Home | Theologische Linksammlung | Downloads | Bilder-Galerie Jerusalem | Bilder-Galerie | Webmaster

"Lithostrotos", "Gabbata", "römisches Steinpflaster" in Jerusalem

Sehenswürdigkeiten im muslimischen Altstadtviertel von Jerusalem

Die Bilder sind vergrößerbar.


Wenn man das Lithostrotos-Museum des Ecce-Homo-Konvents besichtigt, gelangt man unter anderem auch zu einem römischen Steinpflaster. Dieses liegt etliche Meter unter dem heutigen Straßenniveau.

Diese römische Steinpflaster, das auf Griechisch Lithostrotos und auf Hebräisch Gabbatha heißt, wurde von dem römischen Kaiser Hadrian gebaut. Das Steinpflaster bedeckt das Gewölbe der Strouthionbeckens und diente als Forum und Marktplatz von Aelia Capitolina, der Stadt, die Hadrian 135 n.Chr. auf den Ruinen Jerusalems neu errichten ließ, nachdem diese von Titus im Jahre 70 n.Chr. zerstört worden war.

Auf einem Teil des Pflasters sieht man eine ganze Reihe von präzis gestalteten Kritzeleien. Diese stellen bekannte und unbekannte Geschicklichkeits- und Zufallsspiele dar, die mit Wurfgegenständen bespielt oder zum Hüpfen benutzt wurden. Eines davon ist das sogenannte "Königsspiel".

Auf einem anderen Teil findet man auf einer Breite von 3,5 m geriffelte Steinplatten. Sie waren für den Verkehr mit Wagen und Pferden gelegt worden.

Auf dem Lithostrotos legen viele Pilger eine Pause ein, um zu beten und sich daran zu erinnern, wie Jesus Christus von den römischen Soldaten verspottet wurde (Evangelium nach Johannes 19,13).



Der biblische Bericht

Johannes 19,1-16 1 Da nahm Pilatus Jesus und ließ ihn geißeln.
2 Und die Soldaten flochten eine Krone aus Dornen und setzten sie auf sein Haupt und legten ihm ein Purpurgewand an
3 und traten zu ihm und sprachen: Sei gegrüßt, König der Juden!, und schlugen ihm ins Gesicht.
4 Da ging Pilatus wieder hinaus und sprach zu ihnen: Seht, ich führe ihn heraus zu euch, damit ihr erkennt, dass ich keine Schuld an ihm finde.
5 Und Jesus kam heraus und trug die Dornenkrone und das Purpurgewand. Und Pilatus spricht zu ihnen: Seht, welch ein Mensch! Jesu Verurteilung
6 Als ihn die Hohenpriester und die Knechte sahen, schrien sie: Kreuzige! Kreuzige! Pilatus spricht zu ihnen: Nehmt ihr ihn hin und kreuzigt ihn, denn ich finde keine Schuld an ihm.
7 Die Juden antworteten ihm: Wir haben ein Gesetz und nach dem Gesetz muss er sterben, denn er hat sich selbst zu Gottes Sohn gemacht.
8 Als Pilatus dies Wort hörte, fürchtete er sich noch mehr
9 und ging wieder hinein in das Prätorium und spricht zu Jesus: Woher bist du? Aber Jesus gab ihm keine Antwort.
10 Da sprach Pilatus zu ihm: Redest du nicht mit mir? Weißt du nicht, dass ich Macht habe, dich loszugeben, und Macht habe, dich zu kreuzigen?
11 Jesus antwortete: Du hättest keine Macht über mich, wenn es dir nicht von oben her gegeben wäre. Darum: der mich dir überantwortet hat, der hat größere Sünde.
12 Von da an trachtete Pilatus danach, ihn freizulassen. Die Juden aber schrien: Lässt du diesen frei, so bist du des Kaisers Freund nicht; denn wer sich zum König macht, der ist gegen den Kaiser.
13 Als Pilatus diese Worte hörte, führte er Jesus heraus und setzte sich auf den Richterstuhl an der Stätte, die da heißt Steinpflaster, auf Hebräisch Gabbata.
14 Es war aber am Rüsttag für das Passafest um die sechste Stunde. Und er spricht zu den Juden: Seht, das ist euer König!
15 Sie schrien aber: Weg, weg mit dem! Kreuzige ihn! Spricht Pilatus zu ihnen: Soll ich euren König kreuzigen? Die Hohenpriester antworteten: Wir haben keinen König als den Kaiser.
16 Da überantwortete er ihnen Jesus, dass er gekreuzigt würde.

-->


Lithostrotos - römisches Steinpflaster - vergrößerbar



Lithostrotos - römisches Steinpflaster - vergrößerbar



Lithostrotos - römisches Steinpflaster - vergrößerbar



Lithostrotos - römisches Steinpflaster - vergrößerbar


Weitere Informationen im Internet:



| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2012 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/israel/jerusalem_lithostrotos.html
Ins Netz gesetzt am 10.12.2012; letzte Änderung am 21.03.2017

Home | Theologische Links | Downloads | Bilder-Galerie Jerusalem | Bilder-Galerie | Webmaster