Home | Theologische Linksammlung | Downloads | Bilder MASADA | Bilder-Galerie | Webmaster

Das "byzantinische Westtor" auf Masada

Sehenswürdigkeiten auf Masada am Toten Meer

Die Bilder sind vergrößerbar.


Nach der Eroberung Masadas durch die Römer im Jahr 73 n.Chr., blieb hier über 40 Jahre eine römische Garnison stationiert.

In den folgenden Jahrhunderten war jedoch die Festung verlassen und erst im 5. Jh. n.Chr. siedelten sich hier byzantinische Mönche an.

Aus dieser Zeit stammt das byzantinischen Westtor. Masada ist nämlich auch über die Westseite erreichbar. Ein schmaler Rampenpfad führt nach oben und endet an diesem byzantinischen Tor.

Etwa viereinhalb Meter weiter nördlich lag das Tor, das Herodes in die Mauer der Große gebaut hatte, da es bereits zu seiner Zeit einen westlichen Aufstieg gab. Noch etwas nördlicher ist die Stelle, an der die Römer die Mauer durchbrachen.

Vom byzantinischen Westtor sind es nur noch wenige Meter bis zum herodianischen Westpalast.




Masada byzantinisches Westtor - vergrößerbar


Weitere Informationen im Internet:



| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2013 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/israel/masada_byzantinisches-westtor.html
Ins Netz gesetzt am 04.03.2013; letzte Änderung 24.03.2013

Home | Theologische Links | Downloads | Bilder MASADA | Bilder-Galerie | Webmaster