Home | Theologische Linksammlung | Downloads - MENÜ | Downloads SONSTIGES | Webmaster

Das "Prado-Museum" in Madrid

Basisinfos zu einer weltberühmten Bildergalerie in Spanien



El Prado - Eingang El Prado - Seitenansicht



Adresse

    Paseo del Prado, s/n - 28014 Madrid (Madrid)

    Tel. +34 (91) 3 30 28 00 / Fax: +34 (91) 3 30 28 56

    www.museodelprado.es



Die spanische Pinakothek par excellence

    Dieses weit über die spanischen Landesgrenzen hinaus bedeutende Museum beherbergt eine der repräsentativsten Gemäldesammlungen dieser künstlerischen Facette. Die Erwerbungen stammen aus Einkäufen, Schenkungen, Nachlässen und öffentlichen Subskriptionen.

    Im Prado kann man nicht nur eine der größten Gemäldesammlungen der Welt, sondern außerdem Skulpturen, Zeichnungen und weitere Kunstschätze genießen. Seine Bestände gehen auf die königlichen Sammlungen von Karl IV. zurück.

    Die Werke verteilen sich auf drei Etagen, die nach Autoren, Schulen und Themen geordnet sind.

    Besonders bemerkenswert ist die Sammlung spanischer Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts. Dies ist die Zeit der unvergleichlichen Maler Velázquez und Goya, deren Werke jeweils umfassend in diesen Sälen ausgestellt sind. Wertvoll sind auch die Sammungen von El Greco, Zurbarán, Murillo und Ribera.

    Der Bau des Prado-Museum begann 1785 unter der Leitung von Juan de Villanueva. Das Gebäude im neoklassischen Stil sollte urspünglich ein Lehrsaal und eine Ausstellung der Naturwissenschaften beherbergen. 1819 wurde es unter Ferdinand VII als Königliches Museum eingeweiht. Es wurden zunächst einige Kunstwerke aus der königlichen Sammlung gezeigt. In den folgenden Jahren wurde die Sammlung stets ausgeweitet und heute zählt das Prado-Museum über 3000 Gemälde sein eigen. Viele Gemälde schlummern jedoch wegen Platzmangel in Kellerräumen.

    Die Museumsbestände sind von unschätzbarem ökonomischem und künstlerischem Wert. Zwei Werke seien erwähnt, die man auf keinen Fall verpassen sollte: 'Der Garten der Lüste' von Hieronymus Bosch sowie 'Las Meninas' von Velázquez.

    Auf seinen Internet-Seiten bietet Ihnen das Prado-Museum einen Lageplan und diverse Online-Sammlungen an, die Sie hier starten können: Gemälde und eine Online-Galerie mit einer auch erweiterbaren Suchfunktion (gegenwärtig 1000 Gemälde [Stand 2007]; Suche nach Autor oder Titel des Gemäldes)

    Seit Ende Oktober 2007 ist das Prado-Museum um die Hälfte größer geworden. 500 zusätzliche Kunstwerke können nun auf der neu geschaffenen Fläche von 22.000 qm ausgestellt werden. Bei seiner Erweiterung erhielt das Museum eine neue Empfangshalle, Werkstätten und Büros. Das Kernstück der Erweiterung bildet die Einbeziehung des angrenzenden Sankt-Hieronymus-Klosters in das Museum. Diese Entscheidung wurde zunächst mißtrauisch besehen und es regte sich viel Widerstand. Doch in der Zwischenzeit ernteten die Neubauten einhellige Zustimmung von der Fachwelt.

    In Zukunft werden jährlich ca. 2,5 Millionen Besucher in diesem Museum erwartet, das zu einem der besten der Welt zählt.



Besucherinformation

    Öffnungszeiten: Dienstags bis sonntags und feiertags 9.00-20.00 Uhr. (seit 2002)

    24., 25. und 31. Dezember sowie 6. Januar: 9.00-14.00 Uhr.

    Geschlossen: Montags, 1. Januar, Karfreitag, 1. Mai und 25. Dezember.



Preise:

    Grundtarif: 6 €.

    Ermäßigt (Mitglieder kinderreicher Familien aus der EU, Inhaber des Carné Joven, Studenten aus Nicht-EU-Ländern unter 25 J. sowie Kultur- bzw. Studiengruppen [nach Voranmeldung]): 3 €.

    Freier Eintritt für Personen bis 18 J. und ab 65 J., Rentner und Pensionäre mit nachgewiesener dauerhafter Invalidität, arbeitslose EU-Bürger, Studenten aus EU-Ländern unter 25 J., Angestellte der dem Kulturministerium unterstehenden Staatlichen Museen, nationale und lokale Reiseführer, Lehrer und Professoren von mit den Beständen des Museums in Verbindung stehenden Fächern, Mitglieder des ICOM.

    Sonntags sowie am 18. Mai (Internationaler Tag der Museen), 12. Oktober (Spanischer Nationalfeiertag) und 6. Dezember (Tag der spanischen Verfassung) ist der Eintritt für alle Besucher frei.



Lageplan





| zum Textbeginn |


Copyright (C) 2009 by www.theologische-links.de
Dieses Papier ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.
URL: http://www.theologische-links.de/downloads/sonstiges/prado_museum_madrid.html
Ins Netz gesetzt am 13.08.2005; letzte Änderung: 22.07.2012
Home | Theologische Linksammlung | Downloads SONSTIGES | Downloads MENÜ | Webmaster |






[Counter]